Polizei Wuppertal

POL-W: W/SG-Einbrüche in Wuppertal und Solingen

POL-W: W/SG-Einbrüche in Wuppertal und Solingen
Riegel vor!

Wuppertal (ots) - Am Wochenende (05.02.2016 bis 07.02.2016) waren in Wuppertal und Solingen Einbrecher aktiv.

Wuppertal: Am Samstag nahm die Polizei zwei Tatverdächtige (23 und 29 Jahre) fest, die versuchten, in einen Kiosk an der Rödiger Straße einzubrechen. Außerdem konnten Beamte zwei Autoknacker (24 und 28 Jahre) festnehmen, die am Freitag an der Uellendahler Straße die Scheibe eines Autos einschlugen und ein Notebook klauten. Schmuck und Geld stahlen Unbekannte bei Einbrüchen in Wohnungen an der Kurfürstenstraße, Orffweg, Haßlinghauser Straße, Haarhausen und Lohsiepenstraße. Die Ermittlungen zur Beute bei Einbrüchen an der Marienstraße, Heidter Berg, Schellenbecker Straße, Königsberger Straße und der Porschestraße dauern an. Bei Einbruchsversuchen blieb es an der Starenstraße, Meckelstraße, Harald-Leipnitz-Straße, Fuchsstraße, Unterkirchen, Friedrich-Ebert-Straße und der Westkotter Straße.

Solingen: Am Freitag gelangten Einbrecher in eine Wohnung an der Zweigstraße und stahlen Geld und Schmuck. Ein Laptop und Bargeld entwendeten Unbekannte am Samstagnachmittag aus einer Wohnung an der August-Dicke-Straße. Keine Beute machten "Langfinger", die am Samstagabend in eine Wohnung an der Liebermannstraße einbrachen. Bei einem Einbruchsversuch blieb es an einem Reihenhaus an der Rosenzweigstraße.

Zeugenhinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern. Schließen Sie stets Fenster und Türen, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen. Sicherheitsbewusstes Verhalten und solide mechanische Sicherungstechnik stehen beim Einbruchschutz an erster Stelle und bieten dem Einbrecher Widerstand. Aufmerksame Nachbarn können zusätzlich helfen, Einbrüche zu verhindern. Tipps rund um das Thema Einbruchsprävention erhalten Sie kostenlos und unverbindlich bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-1801).

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: