Polizei Wuppertal

POL-W: RS/SG/W-Einbrüche im Bergischen Städtedreieck

Wuppertal (ots) - Bereits in der Nacht zu Dienstag (25.11.2014) brachen Unbekannte in ein Bekleidungsgeschäft an der Berliner Straße in Remscheid ein. Sie erbeuteten Oberbekleidung und Bargeld.

In Solingen hebelten Einbrecher gestern Morgen (25.11.2014), gegen 10:00 Uhr, die Terrassentür eines Hauses an der Eipaßstraße auf. Weil sie dabei einen Alarm auslösten, flüchteten sie. Dies beobachtete ein Passant und informierte Nachbarn und die Polizei. Täterbeschreibung: Zwei Männer, etwa 175-180 cm groß, Südländer, bekleidet mit Jeans und dunklen Jacken. Zur Flucht benutzten sie einen grauen Pkw, mit dem sie in Richtung Wuppertal wegfuhren. In der Bonner Straße versuchten gestern Morgen (25.11.2014), gegen 11:55 Uhr, drei Unbekannte in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Als sie gerade ein Fenster aufhebelten, wurden sie von Nachbarn beobachtet und angesprochen. Daraufhin flüchteten die Drei über die Bonner Straße in Richtung Ohligs. Die Einbrecher wurden wie folgt beschrieben: Zwei Männer, eine Frau, alle drei südosteuropäisch, ca. 20-25 Jahre alt. Die Frau hatte dunkle Haare und trug eine dunkle Jacke. Ein Mann mit schmaler Statur, dunklen Haaren und weißem Oberteil. Auffällig war ein starkes Humpeln. Der zweite Mann hatte eine kräftige Statur und trug eine dunkelblaue Jacke. In der Spitzwegstraße hebelten Einbrecher vormittags die Eingangstür einer Wohnung auf. Sie entkamen unerkannt, nachdem sie Bargeld und Schmuck entwendet hatten.

In der Nacht zu Mittwoch (26.11.2014), gegen 02:20 Uhr, stiegen Einbrecher in Wuppertal in eine Tankstelle an der Straße Einern ein. Der dabei ausgelöste Alarm hielt die Täter nicht davon ab, den Verkaufsbereich zu verwüsten und Tabakwaren zu entwenden. Die Einbrecher entkamen noch, bevor die Polizei am Tatort eintraf.

In allen Fällen nimmt die Kriminalpolizei Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern. Eine gute Nachbarschaft hilft dabei. Achten Sie auf unbekannte Personen und verdächtige Situationen. Alarmieren Sie im Verdachtsfall die Polizei über den Notruf 110. Weitere Tipps zum Thema Einbruchsschutz erhalten Sie von Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-1801).

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: