Polizei Wuppertal

POL-W: RS-Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 229

Wuppertal (ots) - Heute Morgen (05.11.2014), gegen 06:55 Uhr, kam es auf der Straße Schüttendelle (B 229), unterhalb des Remscheider Amtsgerichts, zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor ein 18-jähriger BMW-Fahrer, der in Richtung Freiheitstraße unterwegs war, die Kontrolle über sein Auto. Sein Pkw geriet auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und drehte sich, bevor er mit der Beifahrerseite in einen entgegenkommenden Skoda sowie Ford schleuderte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda vor eine Hauswand gedrückt. Die Insassen des BMW (Fahrer 18 Jahre / Beifahrer 19 Jahre alt) und des Skoda (49-jährige Fahrerin) waren eingeklemmt und wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte geborgen. Während der 18-Jährige und die 49-Jährige zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Remscheider Krankenhaus kamen, brachte ein Rettungswagen den 19-Jährigen mit schwersten Verletzungen in eine Solinger Klinik. Die 39-jährige Fahrerin des Ford sowie ein Kind blieben unverletzt. Für die Rettung der Personen und Aufnahme des Verkehrsunfalls musste die vielbefahrene Bundesstraße von der Polizei für die Dauer von mehr als zwei Stunden teilweise gesperrt werden. Dadurch kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird auf ca. 32.500 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W
Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: