Polizei Wuppertal

POL-W: SG-Zwei Raubüberfälle am frühen Sonntagmorgen

Wuppertal (ots) - Am 16.03.2014, gegen 04:10 Uhr, kam es kurz hintereinander zu zwei Raubdelikten im Bereich der Solinger Innenstadt. Zunächst sprach ein Trio zwei Solinger (17 und 18 Jahre alt), die sich im Bereich der Brühler Straße auf dem Heimweg befanden, gezielt auf ein Handy an, um mit diesem telefonieren zu dürfen. Als die Jugendlichen die Bitte ablehnten, schlugen zwei Personen unmittelbar auf ihre Opfer ein. Während der 17-Jährige flüchten und sich auf einem Privatgrundstück an der Kanalstraße verstecken konnte, bedrohte einer des Trios den 18-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand, nachdem er ihn zuvor nochmals geschlagen hatte. Auch dem 18-Jährigen gelang schließlich, mit einer Platzwunde an der Lippe, die Flucht. Die drei männlichen, südländisch aussehenden Personen wurden wie folgt beschrieben: 1. Person: Ca. 16-18 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dünne Augenbrauen, kurze schwarze Haare, schlanke Figur. 2. Person: Ca. 16-18 Jahre alt, etwa 170 cm groß, nach hinten gegelte schwarze Haare. 3. Person: Ca. 170 cm groß, trug einen dicken Cardigan.

Der zweite Raub, nur wenige Minuten später, ereignete sich im Bereich der Straße Erf, unweit vom ersten Tatort. Hier erbeutete ein Räubertrio ein Smartphone. Ein 22-jähriger Solinger war nach eigenen Angaben unterwegs zu einer Discothek. Nachdem er aus einem Taxi gestiegen war, traf er auf die zunächst sympathisch wirkenden Personen, die ihn später ausraubten. Als man gemeinsam einige Zeit in Richtung Innenstadt ging, bog die Gruppe in einen Sackgassenteil der Strafe Erf ab. Dort habe der 22-Jährige plötzlich einen Faustschlag ins Gesicht bekommen, woraufhin er zu Boden fiel. Das Trio flüchtete unvermittelt mit dem gestohlenen Handy in unbekannte Richtung. Die vom Opfer abgegebene Personenbeschreibung passte weitestgehend zu dem zuvor beschriebenen Fall. Ob und wie weit die Taten in Zusammenhang stehen, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben. Zeugenhinweise zu den beiden Raubdelikten nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 33 in Solingen unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: