Polizei Wuppertal

POL-W: W-Abgelegtes Wurstpaket führte in JVA

Wuppertal (ots) - Gestern Nachmittag, 11.03.2014, gegen 15.15 Uhr, informierte eine aufmerksame Passantin die Einsatzleitstelle, da sie in Wuppertal am Walter-Hammer-Ufer einen Unbekannten beim Ablegen von Wurstresten beobachtete. Der gemeinsamen Streife des kommunalen Ordnungsdienstes und der Polizei gelangt es aufgrund der guten Personenbeschreibung einen 36-Jährigen im Nahbereich anzutreffen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann, ohne festen Wohnsitz, ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daraufhin festgenommen, zur Wache und später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Anschließend suchte die Streife das Ufer ab und fand drei in Zeitungspapier eingeschlagene Stücke Wurst. Das Wurstpaket, zu dem sich der Festgenommene widersprüchlich äußerte, wurde sichergestellt und eine dazugehörige Strafanzeige gefertigt. Ob es sich hierbei um manipulierte Hundeköder handelt, dazu dauern die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariat 35 an.

Auch wenn der Kripo bislang nur zwei Anzeigen vorliegen, wird die Bevölkerung um Achtsamkeit gebeten. Zwar ist nicht jeder Gegenstand, der in der Natur herumliegt, ein vergifteter Köder. Aber sollten Sie den begründeten Verdacht auf einen haben, dann melden Sie diesen umgehend ihrer Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: