Polizei Wuppertal

POL-W: RS - Verletzter Jugendlicher nach CO-Vergiftung

Wuppertal (ots) - Gestern (14.02.2014), um 18.03 Uhr, wurde die Feuerwehr Remscheid zu einem kollabierten Hausbewohner in die Remscheider Königstraße alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde von den Einsatzkräften in der Wohnung im 3. Obergeschoss eine erhöhte Konzentration Kohlenmonoxid (CO) festgestellt. Die Wohnung wurde gelüftet und die vier angetroffenen Bewohner versorgt. Alle vier Familienmitglieder wurden dem Sana-Klinikum zur ärztlichen Behandlung zugeführt. Weitere Messungen der Feuerwehr ergaben in dem Mehrfamilienhaus, dass die CO-Konzentration über den zulässigen Grenzwerten lag. Deshalb entschied die Einsatzleitung der Feuerwehr, dass fünfstöckige Wohnhaus zu räumen. Da nicht alle Bewohner angetroffen wurden, mussten 5 Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden. Insgesamt wurden 16 Bewohner evakuiert, darunter fünf Kinder. Alle angetroffenen Bewohner wurden auf eine CO-Vergiftung hin untersucht. Es wurden keine Verletzungen festgestellt. Das Mehrfamilienhaus wurde von der Feuerwehr belüftet und ist wieder bewohnbar. Die erste Begutachtung durch den Bezirksschornsteinfeger und die EMR GmbH ergab, dass die Gastherme der betroffenen Wohnung Quelle der erhöhten CO-Werte war. Drei der vier Familienangehörigen konnten das Krankenhaus zwischenzeitlich verlassen. Der 15jährige Sohn verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Während der Einsatzmaßnahmen war die Königstraße bis 20.03 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Telefon: 0202 / 284 - 0

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: