Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Pressebericht der PI Lahnstein

Koblenz (ots) - Lahnstein

Vorfahrt missachtet Erneut kracht es an der Kreuzung Adolfstraße/Südallee

Obwohl die zuständigen Behörden in der Vergangenheit wiederholt durch geeignete Maßnahmen (u.a. Rückschnitt des Baumbewuchses, gelbhinterlegtes Stopp-Zeichen, Stopp Zeichen Markierung auf der Fahrbahn) versuchten, die Vorfahrtsregelung an der unfallträchtigen Kreuzung Adolfstraße/Südallee in Lahnstein zu verdeutlichen, kam es am vergangenen Mittwochmorgen erneut zu einem Verkehrsunfall, der glücklicherweise glimpflich verlief. Gegen 09:30 Uhr übersah ein 51 jähriger Mercedes-Fahrer beim Überqueren des Kreuzungsbereichs einen auf der Adolfstraße fahrenden VW-Tiguan. Laut Polizei war dies bereits der 6. Verkehrsunfall in diesem Jahr an dieser Örtlichkeit. Straßenverkehrsbehörde und Polizei werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zeitnah weitere Maßnahmen zur Entschärfung der Unfallörtlichkeit prüfen.

Schreck in der Morgenstunde

Als eine 38 jährige Lahnsteinerin am Mittwochmorgen kurz nach sechs Uhr mit ihrem PKW zur Arbeit fahren wollte, stellte sie fest, dass alle vier Reifen ihres in der Straße "Hinter Lahneck" in Lahnstein abgestellten Mini Coopers platt waren. Offensichtlich hatte ein Unbekannter in der Nacht die Luft an allen vier Reifen abgelassen. Auch an einem in der Nähe geparkten Chevrolet Matiz waren alle vier Reifen platt. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein und bittet um Hinweise unter Tel.: 02621/913.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
http://s.rlp.de/POLPDKO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: