Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Belästigungen in Bus und Bahn der MVG

Mainz (ots) - Mittwoch, 22. März 2017, 11:55 Uhr Am Mittwoch wird eine junge Frau in einem Stadtbus, im Bereich der Augustusstra-ße, durch einen 26-jährigen Mann mit obszönen Worten und Gesten belästigt. Trotz mehrfacher Aufforderung dies zu unterlassen beschimpft er sie weiter und droht ihr auf eine wirre Art Unheil an. Als die Mainzerin ihn lautstark auffordert dies zu unter-lassen, greifen weitere Fahrgäste ein und ziehen den Mann weg. Sie meldet den Sachverhalt kurz darauf der Bundespolizei am Mainzer Hauptbahnhof. Aufgrund der guten Beschreibung kann der Mann kurz danach in der Nähe des Hauptbahnhofs kontrolliert werden. Der aus Kaiserslautern stammende, dunkelhäutige Mann ist bereits mehrfach wegen gleichgelagerter Belästigungen aufgefallen und steht erkennbar unter Alkoholeinfluss. Er wird nach Personalienüberprüfung wieder entlassen.

Bereits am Dienstag, 21.03.2017 gegen 13:15 Uhr folgte ein junger Mann aus einer Gruppe weiterer Männer heraus einem Mädchen vom Hauptbahnhof in die Schott-straße. Dort packte er nach ihrem Rucksack, stellte sich unmittelbar vor sie, hielt sie fest und sprach sie unverständlich an. Der ersten Aufforderung, sie loszulassen kam er nicht nach, woraufhin das Mädchen laut zu schreien begann. Der Täter entfernte sich daraufhin sehr schnell in Richtung Kaiserstraße. Personenbeschreibung: männlich, circa 20 Jahre alt, 178 cm groß, schlank, südlän-disches Äußeres mit schwarzen Haaren, aber auffällig hellblauen Augen. Die Bekleidung ist nicht bekannt. Die Person führte einen Rucksack mit.

Wer hat Beobachtungen zu dieser Situation gemacht oder kann Angaben zu der beschriebenen Person machen.

Hinweise an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131 653630

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: