Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Mit gefälschtem Führerschein gefahren

A61 Rheinhessen (ots) - Besonders schlau wollte ein 42-Jähriger mit Wohnsitz im italienischen Mailand sein, als er gestern bei einer Verkehrskontrolle am Autobahndreieck Nahetal einen internationalen Führerschein vorlegte. Der dazu gehörende nationale Führerschein liegt in seiner Zweitwohnung in Kolumbien, so der offenbar weltgewandte Mann. Zur Zeit halte er sich nur als Tourist in Europa auf.

Eine solche Auskunft hätte vielleicht vor 20 Jahren noch Erfolg gehabt. In den Zeiten globaler Vernetzung war aber schnell geklärt, dass es sich bei dem vorgelegten Führerschein um ein Phantasiedokument handelte. Auch dann noch versuchte der Mann die Beamten aus Gau-Bickelheim von seiner Unschuld zu überzeugen. Er habe das Dokument für 300 Dollar erworben, als er in der langen Warteschlange seiner heimischen Führerscheinstelle stand. Ein freundlicher Fremder habe ihm Wartezeit ersparen wollen und versichert, dass alles rechtens ist und es sich bei dem angebotenen Führerschein um ein Original handelt. Merkwürdig erschien ihm das nicht, sagte der 42-Jährige.

Das ersparte ihm nicht, 500 Euro Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sofort zahlen und das falsche Dokument abgeben zu müssen

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701-919200
http://s.rlp.de/POLVDMZ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Verkehrsdirektion Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: