Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: verdächtige Anrufe in drei Fällen - Enkeltrick

Frankenthal (Pfalz) (ots) -

Gleich drei Frankenthaler Bürger erhielten vom 15.-16.07. 
gleichgelagerte Anrufe, in welchen sich ein vorgeblicher Verwandter 
nach dem Befinden des angerufenen erkundigt. Im weiteren 
Gesprächsverlauf schilderten die Anrufer eine angebliche Notlage, für
welche sie eine größere Summe Bargeld benötigen würden. 
Glücklicherweise wurden die angerufenen Personen skeptisch und 
meldeten die Anrufe der hiesigen Polizei, ohne das es zu einem 
finanziellen Schaden gekommen war.  


Bedenken Sie, dass Tricktäter erfinderisch und schauspielerisch 
begabt sind. Sie reagieren schnell und denken sich immer neue 
Taktiken aus, um ihr Ziel zu erreichen.

Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren 
sie unter www.polizei-beratung.de. 

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Die Polizei rät: 
-	Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte
oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche zunächst nicht erkennen. 
-	Gehen sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen oder noch so
inständige Bitten ein.
-	Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers  abzuklären.
-	Reden Sie mit Personen Ihres Vertrauens über den Anruf. 
-	Geben Sie kein Geld in fremde Hände. 
-	Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn Sie in Ihrem
Telefon angezeigt wird.
-	Melden Sie einen solchen Anruf direkt der Polizei. 

Polizeidirektion Ludwigshafen
Pressestelle
Polizeiinspektion Frankenthal
Telefon: 06233-313-103 (oder -0)
E-Mail: pifrankenthal@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDLU


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen

Das könnte Sie auch interessieren: