Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Dach-Haien aufgesessen

Hinterweidenthal (ots) - Ein Hauseigentümer aus der Ortslage ist am Mittwoch falschen Dachdeckern aufgesessen.

Drei Männer boten dem Mann an, dessen Regenrinne am Dach zu erneuern. Man vereinbarte 400 Euro für die handwerklichen Leistungen. Am Ende verlangte das Trio allerdings nahezu das Neunfache. Sie legten für zwei Stunden Arbeit eine Rechnung über 3.500 Euro vor. Der Hauseigentümer zahlte knapp die Hälfte, bis er merkte, dass er mutmaßlichen Betrügern aufgesessen war.

Eigenheimbesitzer aufgepasst: Lehnen Sie jegliche Angebote von Wanderarbeitern ab, die Ihnen spontane Bauarbeiten auf Ihrem Grundstück (insbesondere Dach- und Pflasterarbeiten) anbieten. Tatsächlich sofort angefangene Arbeiten dienen nur als Täuschung und werden nicht beendet.

So schützen Sie sich: Zahlen Sie niemals Geld im Voraus! Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Unterschreiben Sie nichts unter Zeitdruck und lassen Sie sich weder beeindrucken noch verwirren. Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten.

Im Internet unter www.polizei-beratung.de und unter www.pfiffige-senioren.de finden Sie weitere Tipps wie Sie sich gegen die Tricks der Gauner und Betrüger schützen können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: