Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Nach Schlägerei ins Krankenhaus gebracht

Kaiserslautern (ots) - Am frühen Freitagabend ist es in der Friedrichstraße zu einer Schlägerei zwischen drei Personen gekommen. Passanten beobachteten gegen 19:30 Uhr eine Streiterei einer Gruppe von drei Personen, in deren Verlauf sich zuerst ein 39-Jähriger und ein 29-Jähriger mit Fäusten schlugen. Ein 40-Jähriger mischte sich nun ein und besprühte den 29-Jährigen mit Pfefferspray. Er traktierte ihn außerdem mit Fäusten und Tritten, auch als dieser am Boden lag. Die Zeugen riefen daraufhin die Polizei. Vor Ort konnte zunächst nur der 29-jährige Verletzte angetroffen werden, der wegen seiner Tritte gegen den Kopf ins Westpfalz-Klinikum kam. Den flüchtenden Tätern konnten die eingesetzten Beamten bei der anschließenden Fahndung aufgrund der Zeugenangaben habhaft werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: