Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Kaiserslautern: Kuh spielt weiter "Katz und Maus"

Kaiserslautern (ots) - Die vor drei Wochen ausgebüxte Kuh ist wieder aufgetaucht - und gleich wieder verschwunden. Nachdem das Rindvieh sich zuletzt gut versteckt gehalten hatte, meldeten Verkehrsteilnehmer am späten Montagabend eine Kuh, die mitten auf der Kaiserstraße zwischen den beiden Einfahrten zum Haderwald stehe.

Die ausgerückte Streife konnte das Tier zunächst nicht entdecken. Ein Zeuge gab an, die Kuh sei in den Wald neben dem Schnellrestaurant mit dem goldenen M spaziert. Erst bei der weiteren "Fahndung" und erneutem Überqueren der Kaiserstraße konnte die Ausreißerin gesichtet werden. Sie blieb jedoch vom Auftauchen des Funkstreifenwagens völlig unbeeindruckt und verschwand erneut im angrenzenden Wald in Richtung Bahn-Gelände. Dort war sie nicht mehr aufzufinden.

Die Kuh hatte am 5. Juli Reißaus genommen, als sie zu einem Schlachtbetrieb in der Pariser Straße gebracht werden sollte. Danach war sie von Verkehrsteilnehmern in der Kaiserstraße gesichtet worden, als sie Richtung Innenstadt galoppierte. Weil sie anschließend auch mehrmals auf den Bahngleisen auftauchte, kam es sogar zu Störungen im Bahnverkehr, die Züge auf der Strecke Kaiserslautern - Landstuhl mussten vorübergehend ausgesetzt werden oder auf Sicht fahren.

Hier die vollständige Meldung vom 5. Juli: http://s.rlp.de/FHT

Dass in der Zwischenzeit bereits von einer Tierschutzorganisation eine Belohnung für die Suche nach der Kuh ausgesetzt wurde, hat am späten Montagabend ebenfalls die Polizei beschäftigt. Ein Firmenbesitzer aus der Liebigstraße erhielt am späten Abend einen Einbruchalarm und verständigte die Streife. Die Beamten, die noch vor dem Verantwortlichen vor Ort eintrafen, entdeckten auf den Bahngleisen in der Nähe drei Personen mit Taschenlampen. Das Trio wurde überprüft und durchsucht, hatte aber offensichtlich nichts mit dem möglichen Einbruch zu tun. Vielmehr sagten die drei Männer übereinstimmend aus, dass sie auf der Suche nach der ausgebüxten Kuh seien, um die Belohnung zu kassieren. Dem Trio wurde ein Platzverweis für die Bahngleise erteilt.

Der gemeldete Einbruch in das Firmengebäude entpuppte sich anschließend als Fehlalarm...

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: