Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Festnahme nach Sachbeschädigung

Kaiserslautern (ots) - Gleich mehrere Fehltritte leisteten sich drei weibliche Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren am späten Dienstagabend. Von Zeugen wurde beobachtet, wie die Gruppe die Verglasung einer Bushaltestelle in der Logenstraße zertrümmerte. Dafür sollen sie einen sogenannten Nothammer, wie er etwa in Bussen vorkommt, benutzt haben. Das Trio konnten noch vor dem Eintreffen der ausgerückten Streifen flüchten. Durch die sofortige Fahndung konnten die Mädchen allerdings am Lauterer Stadtpark gestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung wurde der besagte Nothammer bei einer der drei jungen Damen aufgefunden und sichergestellt. Sie räumten die Tat schließlich ein. Wie sich später noch herausstellte, waren die drei schon kurz zuvor unangenehm aufgefallen. Denn: Sie hatten von einer Telefonzelle und einem Handy aus den Polizeinotruf gewählt. Dort hatten sie den Beamten der Notrufzentrale offensichtlich grundlos und unvermittelt aufs Übelste beleidigt. Alle Drei mussten vorerst mit zur Wache, wurden aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihrem Betreuer übergeben. Bei der Übergabe an einer Wohneinrichtung für Jugendliche gab die 16-Jährige weitere Beleidigungen gegenüber der Polizei "zum Besten". Weil das Dreiergespann bereits strafmündig ist, darf es sich nun wegen Sachbeschädigung, Missbrauch von Notrufen, Beleidigung und Bedrohung strafrechtlich verantworten. Der entstandene Sachschaden am Wartehäuschen wird auf etwa 1.000,- Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: