Bundespolizeidirektion München G7-Einsatz

Bundespolizeidirektion München: Die Bundespolizei, dein Freund und Geburtshelfer - Abwechselnde Einsätze zum G7-Gipfel

Die Bundespolizei, dein Freund und Geburtshelfer. Das Bild kann mit dem Zusatz "Bundespolizei" redaktionell verwendet werden.

München (ots) - Im Vorfeld des G7-Gipfels ist die Bundespolizei in Bayern nicht nur mit Grenzkontrollen beschäftigt. Bundespolizisten haben sich jetzt als erfolgreiche Geburtshelfer bewährt und einen flüchtenden Tankbetrüger kurz nach der Tat gefasst.

Bisher stellte die Bundespolizeidirektion München nach der Wiedereinführung der Grenzkontrollen etwa 600 unerlaubt Eingereiste fest. Darunter sind auch immer wieder hochschwangere Frauen. Einer davon ist der Ende Woche in der Rosenheimer Bundespolizeiinspektion die Fruchtblase geplatzt. Die eingesetzten Ärzte und Beamten der Bundespolizei versorgten die Syrerin bis zum Eintreffen des Notarztes. Dieser brachte die werdende Mutter ins Krankenhaus, wo sie kurze Zeit später ein gesundes Kind auf die Welt brachte.

Auch während dem Tanken ist die Bundespolizei dein Freund und Helfer. An der Rastanlage Inntal Ost ist eine Bundespolizeistreife am Freitagabend (29. Mai) von einem Tankwart um Hilfe gebeten worden. Ein Mann hatte seinen Pkw vollgetankt und war ohne zu bezahlen davongefahren. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein, die wenig später erfolgreich war: Bundespolizisten nahmen an der Kontrollstelle Kranzhorn den flüchtenden Tankbetrüger, einen 57-jährigen Deutschen, fest.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion München Pressestelle G7
Infanteriestr. 6
80797 München
Telefon: 089/ 121 49 - 8200
E-Mail: presse.muenchen.g7@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_by

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München G7-Einsatz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München G7-Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren: