Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Arbeiter stürzt bei Felssicherungsarbeiten im Bahnhof Kleinkems an der Rheintalbahn ab - Mit Rettungshubschrauben in die Uniklinik

Efringen-Kirchen (ots) - Heute Morgen, kurz nach 9:00 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Arbeitsunfall im Bereich des Bahnhofs Kleinkems verständigt.

Ein Mitarbeiter einer Privatfirma, die am gesperrten Streckenabschnitt im Bereich der Bahnsteige mit sogenannten Felssicherungsarbeiten beschäftigt war, stürzte trotz Seilsicherung aus der Felswand auf die Bahnlinie ab. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Kopf und Becken zu.

Durch einen in der Näher befindlichen Zeugen wurde der Schrei des Unfallopfers und der Aufprall auf den Gleiskörper wahrgenommen. Er verständigte umgehend den Rettungsdienst.

Der 22-jährige Mann, der für eine bayrische Firma arbeitet, wurde umgehend durch Notarzt und Rettungsdienst versorgt und später mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Freiburg transportiert.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen nach der Unfallursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Thomas Gerbert
Telefon: +49 7628 8059-103 o. +49 761 20273-57
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: