Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Bundespolizei vollstreckt drei Festnahmen

Karlsruhe (ots) - In den letzten 24-Stunden wurden drei Personen durch die Bundespolizei festgenommen, die wegen Erschleichen von Leistungen zur Festnahme ausgeschrieben waren. Für zwei Personen endete die Kontrolle in der Justizvollzugsanstalt.

Gestern Nachmittag (11. Mai) gegen 16 Uhr wurde ein 36-jähriger Italiener im Hauptbahnhof Mannheim kontrolliert. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen Erschleichen von Leistungen mit Haftbefehl gesucht wurde. Er konnte seine Geldstrafe bezahlen und somit eine Freiheitsstrafe abwenden.

Fast zeitgleich wurde ein 26-jähriger Mann ebenfalls im Hauptbahnhof Mannheim festgenommen. Gegen den aus der Türkei stammenden Mann lagen gleich zwei Haftbefehle, wegen Erschleichen von Leistungen, vor. Da er die Geldstrafe in Höhe von 700 EUR nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung einer 60-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Mannheim eingeliefert.

Nur wenige Stunden später gegen 01.00 Uhr nachts (12. Mai) erfolgte die dritte Festnahme. Ein 49-jähriger Mann wurde ebenfalls wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafe von 500 EUR verurteilt. Da der aus der Türkei stammende Mann die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde auch er in die Justizvollzugsanstalt Mannheim eingeliefert. Dort muss er die nächsten 50 Tage verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: