Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Zug kollidiert mit Heuballen

BPOLI-KN: Zug kollidiert mit Heuballen
Der Unfallort nach dem Zusammenstoß.

Markdorf (ots) - Am letzten Samstag (30.07.) ereignete sich auf der Bahnstrecke Friedrichshafen - Radolfzell bei Wangen (Markdorf) ein Bahnbetriebsunfall. Gegen 17:50 Uhr führte ein 75-jähriger Mann auf einer Wiese neben den Bahngleisen Mäharbeiten durch. Dabei wurde ein ca. 200 kg schwerer Heuballen abgelegt, welcher sich aufgrund des starken Gefälles in Bewegung setzte und in den Gleisbereich rollte. Die Versuche des Mannes, den Heuballen zu entfernen, brachten keinen Erfolg.

Wenige Minuten später erkannte der Lokführer der herannahenden Regionalbahn 22722 (Laufrichtung Friedrichshafen-Radolfzell) die Gefahr, worauf er einen Achtungspfiff abgab und eine Schnellbremsung einleitete. Dennoch kam es zu einer Kollision, bei der die Frontseite des Zuges und die Elektrotechnik einer Einstiegstür beschädigt wurden. Trotz des Aufpralles konnte der Zug seine Fahrt später fortsetzten. Bei dem Vorfall wurden weder Insassen, noch der Verursacher verletzt.

Die Zugstrecke musste von 17:52 Uhr bis 19:15 Uhr gesperrt werden. Es kam zu einem Totalausfall und drei Teilausfällen. Sechs Züge erhielten Verspätungen von insgesamt 250 Minuten. Die Bahn setzte drei Ersatzzüge ein. Beamte der Bundespolizei Konstanz nahmen den Unfall vor Ort auf.

Rückfragen bitte an:

Benjamin Fritsche
Bundespolizeiinspektion Konstanz
Pressesprecher
Emmishofer Straße 20
78462 Konstanz
Telefon: 07531 1288 - 103 (zentral: -0)
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: