FW-D: Bauarbeiter aus zirka 12 Meter abgestürzt Montag, 14. März 2016, 16:45 Uhr, Toulouser Allee, Pempelfort

Düsseldorf (ots) - Am Nachmittag stürzte ein 52 -jähriger Bauarbeiter aus bisher ungeklärter Ursache zirka 12 Meter durch einen Schacht in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Als die ersten Einsatzkräfte ankamen, lag der Bauarbeiter bewusstlos auf dem harten Betonboden des Neubaus an der Großbaustelle Toulouser Allee. Einige betroffene Kollegen schilderten, dass er durch einen 2x2 Meter großen Schacht aus der vierten oder fünften Etage herunter fiel. Umgehend wurde der Mann notärztlich versorgt und die betroffenen Kollegen vom städtischen Rettungsdienst betreut. Während der Behandlung entschied sich der Notarzt einen Hubschrauber für einen schnellen und schonenden Transport anzufordern.

Kurze Zeit später kam der Rettungshubschrauber "Christoph 9" aus Duisburg und landete auf dem Innenhof des Neubaugebietes.

Mit schweren Verletzungen wurde der Patient vom Christoph 9 in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik nach Duisburg geflogen. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Während der Rettungsaktion wurde die Toulouser Allee zeitweise für den Verkehr komplett gesperrt.

Das staatliche Amt für Arbeitsschutz wurde informiert und für die betroffenen Arbeiterkollegen einen Notfallseelsorger zur Einsatzstelle entsendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Marc Vogel
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Weitere Meldungen: Feuerwehr Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: