Feuerwehr Dortmund

FW-DO: Feuerwehr befreit eingeklemmten Motorradfahrer

Dortmund (ots) - Auf der BAB 45 kam es am 31.07.2016 gegen 17:40 Uhr in südlicher Richtung kurz vor der Anschlussstelle Süd (B54) zu einer Kollision zweier PKW. Augenzeugen zufolge wurde die Kollision durch Aquaplaning verursacht. Ein Motorrad kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, so dass der Fahrer in einen der beiden PKW rutschte. Hierbei verletzte er sich erheblich und wurde unter dem PKW eingeklemmt.

Der Umstand, dass zusätzlich ein Fuß des Kradfahrers in der Front des PKW eingeklemmt war, verlangte von den Rettern umsichtiges Handeln bei der Koordination der zu treffenden Maßnahmen. Mit Säge und hydraulischem Gerät gelang es der Feuerwehr schließlich, den Verunfallten schonend aus seiner Zwangslage zu befreien. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er anschließend in die Unfallklinik transportiert. Die beteiligten PKW Fahrer verletzten sich nur leicht. Ein Fahrer wurde mit Schleudertrauma in die Klinik transportiert.

Die Autobahn wurde während der Rettungsarbeiten in Fahrtrichtung Frankfurt für etwas mehr als eine Stunde komplett gesperrt.

Es waren Kräfte der Feuerwache 1 (Mitte),der Feuerwache 8 (Eichlinghofen, und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Die Feuerwehr bedankt sich bei den auf der Autobahn im Stau stehenden Fahrerinnen und Fahrern für das korrekte bilden einer Rettungsgasse, ohne die die Maßnahmen nicht so zeitnah hätten ablaufen können.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Oliver Körner
Telefon: 0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de
Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: