Polizei Essen

POL-E: Hagen
Mülheim a.d. Ruhr: Brutaler Raubüberfall auf Hagener Goldschmiede - Mordkommission sucht Hinweise

Schmuck 3

Ein Dokument

Essen (ots) - Am Samstag, den 20.08.2016, zwischen 10.35 Uhr und 11.00 Uhr, wurde eine Goldschmiede in Hagen (Bergischer Ring) überfallen. Die 77-jährige Inhaberin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, befindet sich aber derzeit wieder auf dem Wege der Besserung. Der Wert der erbeuteten Schmuckstücke beläuft sich auf einen sechsstelligen Euro-Betrag. Hierbei handelt es sich überwiegend um schweren Goldschmuck (siehe Abbildungen).

Intensive Ermittlungen haben ergeben, dass der / die Täter einen Bezug zu Mülheim a. d. Ruhr haben könnten.

Die Mordkommission fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem / den Tätern geben? Wer kann Hinweise zu dem erbeuteten Goldschmuck geben?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters / der Täter führen, wurde insgesamt eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt.

Rückfragen bitte an:

 Polizei Hagen
 Tino Schäfer
 Telefon: 02331/986 15 12
 Fax: 02331/986 15 19
 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de 

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: