Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Schwerer Raub auf Warengeschäft in der Innenstadt durch jugendliche Intensivtäter

Essen (ots) - 45468 MH-Altstadt: Zwei polizeibekannte jugendliche Intensivtäter (14 Jahre) betraten am Freitag, 9. September, gegen 16:30 Uhr, ein Geschäft in der Einkaufsstraße der Mülheimer Innenstadt und bedrohten den 47-jährigen Inhaber mit Schlägen. Im Vorfeld kam es bereits zu Drohungen gegen den Inhaber, sodass dieser ein Hausverbot gegen die Jugendlichen aussprach. Der Inhaber forderte die 14 - jährigen auf, dass Geschäft augenblicklich zu verlassen. Diese ließen sich davon aber nicht beirren und beabsichtigten, eine Vitrine zu öffnen um Gegenstände zu stehlen. Der Inhaber konnte dies verhindern, wurde von den beiden Jugendlichen aber mit Schlägen in Richtung Kopf und weiteren Drohungen angegangen. Beim Hinausgehen griffen die beiden Heranwachsenden an einen Handyhüllenständer und entwendeten dort einige Hüllen. Um eine Flucht zu verhindern griff der Ladeninhaber an die Jacke eines der Jugendlichen, welcher dem Mann daraufhin unvermittelt eine Schusswaffe ins Gesicht hielt. Der 47-jährige ließ von den Jugendlichen ab und rief daraufhin die Polizei, welche aufgrund der sehr guten Beschreibung die Täter im Nahbereich festnehmen konnte. Die beiden Jungen räumten in einer ersten Vernehmung die Tat ein. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft an. Die EG Jugend prüft, inwiefern die Jugendlichen an weiteren Taten beteiligt gewesen sind. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: