Polizei Essen

POL-E: Essen: Beinahe-Zusammenstoß zwischen Radfahrern fordert Schwerverletzten - Polizei sucht Unfallgegner und Zeugen

Essen (ots) - 45133 E.- Bredeney: Zu einem Beinahe-Zusammenstoß kam es am Freitag (5. August) zwischen zwei Radfahrern in Bredeney. Ein Radler verletzte sich bei einem Sturz schwer. Die Polizei sucht den Unfallgegner und Zeugen.

Gegen 18:10 Uhr war ein 50-Jähriger mit seinem Zweirad auf der Redtenbacher Straße in Richtung Ruschenstraße unterwegs. Er wollte nach links auf die Ruschenstraße abbiegen. Hier kam von links ein radelnder Senior, welcher ihm nach eigenen Angaben die Vorfahrt nahm. Der 50-Jährige konnte im letzten Moment ausweichen, verlor aber die Kontrolle und stürzte. Die beiden Männer sprachen miteinander. Der Gestürzte teilte mit, dass alles ok sei. Danach trennten sich ihre Wege ohne die Personalien auszutauschen. Vermutlich war es ein Schock, der den ausgewichenen Radler zu seiner Antwort brachte. Später stellte sich heraus, dass er schwerste Verletzungen davon getragen hat, die eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus nötig machten. Der gesuchte Unfallgegner ist zirka 70 Jahre alt und 1,65 bis 1,7 Meter groß. Er hat eine schlanke Statur und graues Haar. Er trug eine beige/braune Kleidung und eine Brille.

Der Ermittler des Verkehrskommissariats 2 bittet den unbekannten Fahrradfahrer und etwaige Zeugen, sich bei der Polizei Essen unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: