Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Drei schwerverletzte Personen bei einem Verkehrsunfall in Saarn- Polizisten stellten das Handy der mutmaßlichen Unfallverursacherin sicher

Essen (ots) - 45481 MH- Saarn: Mit der Alarmierung durch die Feuerwehr: "Verkehrsunfall mit Verletzten auf der Langenfeldstraße" wurden Polizisten gestern Abend (Montag, 25. Juli, 19 Uhr) zur Langenfeldstraße in Saarn alarmiert. Als kurz darauf das erste Polizeifahrzeug am Unfallort eintraf, bargen Rettungskräfte der Feuerwehr bereits die Fahrzeuginsassen aus ihren Fahrzeugen. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr eine 32-jährige Mülheimerin mit einem in Duisburg zugelassenen grauen Renault Megane die Langenfeldstraße in Richtung Oemberg. Offenbar übersah sie einen grauen Daimler- Smart, der in Höhe der Einmündung Brüsseler Straße nach links, in Richtung Saarner Kuppe, abbiegen wollte. Mit hoher Geschwindigkeit prallte sie auf den stehenden Kleinwagen. Die 32-Jährige, die 24-jährige Smart-Fahrerin und ihr 57-jähriger Beifahrer, die ebenfalls in Mülheim wohnen, wurden schwer verletzt in Mülheimer Krankenhäuser eingeliefert. Die unfallaufnehmenden Beamten stellten das Handy der Renault-Fahrerin sicher und prüfen nun, ob es möglicherweise zur Unfallzeit genutzt wurde. In beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus, die aufgrund der massiven Beschädigungen durch Abschleppwagen geborgen werden mussten. Das Unfallkommissariat in Mülheim klärt nun den genauen Unfallhergang. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: