FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecherinnen fest - Ermittlerin legt ihnen mehrere Fälle zur Last

Essen (ots) - 45468 MH-Stadtgebiet: Zwei mutmaßliche Einbrecherinnen (18, 19) nahmen Polizisten gestern (24. Februar) kurz nach einer vereitelten Tat fest.

Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses der Heinrich-Lemberg-Straße hörte ein Bewohner gegen 15 Uhr verdächtige Geräusche. Als er an der Tür nachsah, bemerkte er die unbekannten jungen Frauen. Sie rappelten und manipulierten an der Haustür. Auf Nachfrage erzählten sie dem Zeugen, dass sie eine italienische Bekannte besuchen wollten und entfernten sich in Richtung Kirche. An der nahegelegenen U-Bahn-Station nahmen alarmierte Polizisten die Verdächtigen wenig später fest.

Die Frauen führten Einbruchswerkzeug mit. Bei ihrer Durchsuchung in der Polizeiwache Mülheim fand sich ihrer Unterwäsche jeweils ein großer Schraubenzieher.

Die Nacht verbrachten sie Polizeigewahrsam.

Die ermittelnde Beamtin des Kriminalkommissariats 32 geht davon aus, dass wenigstens zwei ähnliche Fälle der vergangenen Tage auf das Konto der Heranwachsenden gehen:

Am 22. Februar wurde morgens in ein Reihenhaus auf der Moritzstraße eingebrochen. Eine Zeugin gab der Polizei später an, zwei junge Frauen am Tatort beobachtet zu haben. Eine der gestern Festgenommenen erkannte sie auf Fotos wieder.

Ebenfalls am 22. Februar kamen einer Anwohnerin der Bülowstraße gegen 11 Uhr zwei fremde Frauen im Hausflur entgegen. Kurz nachdem sie verschwunden waren, bemerkte der Ehemann der Zeugin mehrere frische Hebelspuren an einer Wohnungstür. Auch in diesem Fall konnte zumindest eine der gestern festgenommenen Täterinnen auf Bildern wiedererkannt werden.

In den heutigen Vernehmungen stritten die Frauen etwaige Wohnungseinbrüche oder Einbruchsversuche ab. Sie wurden am Vormittag entlassen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: