Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr/ Essen: Mülheimer Polizisten stellen Einbrecher in Essen-Frillendorf- Foto- Flüchtiger Einbrecher springt aus fahrendem Fahrzeug

POL-E: Mülheim an der Ruhr/ Essen: Mülheimer Polizisten stellen Einbrecher in Essen-Frillendorf- Foto-  Flüchtiger Einbrecher springt aus fahrendem Fahrzeug
Unfallfahrzeug der Einbrecher

Essen (ots) - 45476 MH-Styrum / 45307 E.- Kray: "Rosenkamp in Styrum, Einbrecher am Tatort" lautete der Einsatz, zu dem die Leitstelle Freitagabend (12. Februar, kurz nach 19 Uhr) Streifenwagen schickte, nachdem ein Zeuge den Notruf alarmiert hatte. Schnell bestätigte sich der Einbruchsverdacht, zumal ein dunkler Ford Escort aus Gelsenkirchen kurz nach der Tat am Tatort gesehen wurde. Während Polizisten im Nahbereich nach den flüchtigen Einbrechern suchten, entschieden sich zwei Beamte, den Ruhrschnellweg (A 40) als möglichen Fluchtweg zu prüfen. Hinter der Essener Stadtmitte, in Fahrtrichtung Gelsenkirchen, entdeckten sie einen Ford-Escort mit dem Kennzeichen GE- ZK ???, auf den die Beschreibung zutraf. Offenbar hatten auch die Insassen den verfolgenden Streifenwagen bemerkt. Fluchtartig steuerten sie auf die neue Autobahnausfahrt Frillendorf/ Kray zu, um dem Streifenwagen zu entkommen. Über die Schönscheidtstraße bis zur Dorstfelder Straße flüchtete der Ford- Fahrer, der plötzlich in Höhe Haus Nr. 5 aus dem fahrenden Fahrzeug sprang. Führerlos prallte der Wagen kurz darauf in einen geparkten Nissan- Micra. Während der Fahrer zwischen den Häuserzeilen verschwand, konnten die beiden Mülheimer Polizisten seinen 20- und 22- jährigen Komplizen beim Aussteigen aus dem verunfallten Escort helfen. Die italienisch sprechenden Männer aus Zagreb und Rom sind ohne festen Wohnsitz und wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom Untersuchungsrichter in Untersuchungshaft genommen. Das Einbruchskommissariat 32 hat die Ermittlungen übernommen und versucht, den flüchtigen Einbrecher und auch den tatsächlichen Besitzer des Fahrzeuges zu ermitteln. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: