Polizei Essen

POL-E: Essen: Raub eines Rucksacks im Hauptbahnhof endet in der Untersuchungshaft

Essen (ots) - 45127 E.- Stadtkern: Am frühen Samstagabend (30. Januar gegen 18:50 Uhr) ergriff ein, in Willebadessen gemeldeter, 20-jähriger Flüchtling im Essener Hauptbahnhof einen abgestellten Rucksack. Als der 19-jährige Besitzer dem Dieb nachrannte und seinen Rucksack festhielt, schlug dieser nach dem Verfolger und ließ die Beute bei dem anschließenden Handgemenge fallen. Als er in eine haltende U-Bahn am Gleis 3 sprang, ahnte er nicht, dass auch ein 32-jähriger Reisender aus Bochum bereits das Geschehen aufmerksam verfolgte und den Dieb, gemeinsam mit dem Opfer, im Zug überwältigte. Zusammen führten sie den Festgenommenen zurück auf den Bahnsteig und übergaben ihn den eintreffenden Polizisten. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen fiel der 20-jährige Algerier in der Vergangenheit bereits bei zahlreichen Eigentumsdelikten auch in anderen Städten Nordrhein-Westfalens auf. In Absprache mit der Essener Staatsanwaltschaft wurde er am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 20- Jährigen die Untersuchungshaft anordnete. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen
Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: