Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Mutmaßliche Einbrecher bedrohen Polizisten - Beamter gibt Warnschüsse ab

Essen (ots) - 45468 MH-Altstadt: Nach dem Einbruch in eine Gaststätte an der Klopstockstraße am frühen Morgen (31. Januar) bedrohten die mutmaßlichen Täter einen eingesetzten Polizisten. Der Beamte gab zwei Warnschüsse ab.

Gegen 5:50 Uhr wählte ein Anwohner den Notruf der Polizei. Er gab an, vermutlich aus den Räumen der Gaststätte an der Ecke Bruchstraße, verdächtige Geräusche zu hören. Wenige Minuten später trafen die ersten Streifen ein. Bereits aus einiger Entfernung fielen zwei Verdächtige auf, die soeben das besagte Haus verließen. Der Aufforderung stehenzubleiben, kamen die Beiden nicht nach. Stattdessen ließen sie mehrere Gegenstände fallen und rannten davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Nach einigen Metern drehte sich einer der Männer um und kam mit einem langen, spitzen Gegenstand in der Hand auf seinen Verfolger zu. Als der Angreifer auf die Worte "Keine Bewegung - Polizei!" nicht reagierte, wehrte der Beamte den drohenden Angriff durch zwei Schüsse in die Luft ab. Sofort rannte der mutmaßliche Einbrecher los. Er überkletterte einen Zaun, lief weiter in Richtung Schillerstraße und entkam über die dortigen Hinterhöfe.

Auch seinem Komplizen gelang die Flucht.

Beide Gesuchten sind etwa 1,8 Meter groß und sportlich. Einer von ihnen wird als 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er hat ein südländisches Aussehen, trug eine schwarze Jeans und Turnschuhe. Der Mittäter hatte eine Wollmütze auf dem Kopf.

Am in Rede stehenden Haus waren sowohl die Eingangstür, als auch eine Tür zwischen Hausflur und Gaststätte aufgehebelt. Sparkästen und Spielautomaten waren aufgebrochen. Bei den weggeworfenen Gegenständen handelt es sich um die Beute der Einbrecher: Münzbehälter und Bargeld.

Hinweise zu den Gesuchten nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 32 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: