Polizei Essen

POL-E: Essen: Zeugen stellen mutmaßlichen Räuber - Anderer Täter flieht mit Beute

Essen (ots) - 45117 E-Stadtgebiet: Während engagierte Zeugen gestern Nachmittag (6. Mai) einen mutmaßlichen Räuber in der Innenstadt verfolgten und stellten, konnte ein anderer Täter bereits am frühen Morgen in Freisenbruch mit seiner Beute fliehen.

Um kurz nach 16 Uhr telefonierte eine junge Frau (21) mit ihrem Handy an der Einmündung Maxstraße / Selmastraße, als von hinten ein Mann angerannt kam und ihr das Mobiltelefon aus der Hand riss. Ein Zeuge (24) hatte den Raub beobachtet und verfolgte den Täter über die Lindenallee zum Waldhausenpark. Zusammen mit einem 25-jährigen Autofahrer hielt er den in ein Gebüsch Geflohenen bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizisten in Schach. Die Beamten nahmen den Mann fest. Das geraubte I-Phone fanden sie ebenfalls im Versteck. Der 28-Jährige hat in der Bundesrepublik Deutschland keinen festen Wohnsitz und ist schon mehrfach polizeilich Erscheinung getreten. In seiner heutigen Vernehmung gestand er die Tat.

Bereits am Morgen (7:30 Uhr) hatte sich ein Überfall in der Straße Füllenkamp ereignet. Ein etwa 20 Jahre alter und 1,7 Meter großer, bislang unbekannter Mann entriss einer 25-jährigen Essenerin die Handtasche und rannte anschließend in Richtung Märkische Straße davon. Der Räuber wird als hager beschrieben. Er hat ein spitzes Gesicht, einen Drei-Tage-Bart und war mit blauer Hose, schwarzem Kapuzenpulli und Joggingschuhen bekleidet. Hinweise nehmen die Ermittler vom Kriminalkommissariat 31 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: