Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr : Schwerer Verkehrsunfall am Kassenberg - Fußgänger mit Rettungshubschrauber in Klinik

Essen (ots) - 45479 MH-Saarn

Heute Vormittag (27. April) ereignete sich in Mülheim ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein Fußgänger schwere Kopfverletzungen erlitt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Gegen 11 Uhr war der Fahrer eines silberfarbenen BMW (27) auf dem Kassenberg von der Schloßbrücke in Richtung Saarn unterwegs. In Höhe der Hausnummer 82 sei ihm ein schwarzer VW- Golf entgegen gekommen. Dieser habe einen haltenden Müllwagen passiert, der ebenfalls in gleicher Richtung unterwegs war und auf der Fahrbahn gehalten hatte. Hierbei habe der Golf auch die entgegengesetzte Fahrspur genutzt und den BMW-Fahrer dazu veranlasst, nach rechts auszuweichen. Nun touchierte der BMW-Fahrer einen Passanten (24), der sich am Gehwegrand aufhielt und lud diesen auf. Durch den Zusammenstoß und den anschließenden Aufprall auf der Fahrbahn erlitt der 24-Jährige schwere Kopfverletzungen. Er wurde mit Hilfe eines Rettungshubschraubers in ein Duisburger Krankenhaus gebracht und schwebt zurzeit in Lebensgefahr.

Die junge Fahrerin des schwarzen Golfs habe in einiger Entfernung angehalten und sich kurz zum Unfallort umgeschaut. Anschließend setzte sie ihre Fahrt fort.

Der Kassenberg wurde zur Unfallaufnahme für circa drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Das Verkehrskommissariat 4 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere die Fahrerin des schwarzen VW Golfs aus Mülheim wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die junge Frau hatte kurze blonde Haare und trug ein schwarzes Oberteil mit einem rosafarbenen, abgesetzten Kragen. Vor und nach ihr haben weitere Fahrzeuge das beschriebene Müllfahrzeug passiert, die möglicherweise auch als Zeugen von Bedeutung sein könnten. Hinweise bitte an die Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0201-829-0. / Hag

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: