Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: 13-jähriges Mädchen frontal von Auto erfasst- Aktienstraße musste zeitweise komplett gesperrt werden

Essen (ots) - 45473 MH-Dümpten:

Ein 13-jähriges Mädchen erlitt Freitagnachmittag (24. April, gegen 15:40 Uhr) schwere Verletzungen bei einem Unfall auf der oberen Aktienstraße. Mit ihrer Schwester war sie zuvor im Netto Supermarkt und wollte offenbar die Aktienstraße in Höhe Haus Nr. 177 überqueren. In Sichtweite war bereits die Straßenbahn, mit der sie in Richtung Mülheim fahren wollten. Zeitgleich fuhr eine 45-jährige Essenerin mit ihrem schwarzen Polo die aufsteigende Aktienstraße in Richtung Essen. Sie hatte gerade die Kreuzung an der Kreuzfeldstraße/ Kappenstraße passiert, als zwischen den geparkten Fahrzeugen das Mädchen auf die Straße lief. Trotz Vollbremsung erfasste sie das Kind frontal. Sanitäter und ein Notarzt versorgten noch an der Unfallstelle die Verletzungen, bevor sie in ein Essener Klinikum gefahren wurde. Die Feuerwehr unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme. Mit einer Drehleiter ermöglichte sie den Beamten, Fotos der Unfallstelle zu fertigen. Die Aktienstraße wurde zeitweise in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt. Das Mülheimer Unfallkommissariat führt nun die weiteren Ermittlungen. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: