Polizei Essen

POL-E: Essen: Trickdiebe sind weiter in Essen unterwegs

Essen (ots) - 45326 E-Altenessen-Nord, 45329 E-Karnap: Erneut waren Trickdiebe am 17. Dezember mit den fiesen Maschen "falscher Wasserwerker" und dem "Zettel-Trick" in Essen unterwegs.

Auf der Straße Bückmannshof im Norden von Altenessen trat ein falscher Wasserwerker, gegen 15 Uhr, auf. Der cirka 50 Jahre alte Mann sprach eine Seniorin an ihrer Haustür an. Er müsse die Wasserleitungen im Keller überprüfen. Der dreiste Betrüger forderte die 76-Jährige auf, die Wasserhähne im Badezimmer aufzudrehen. Der Unbekannte folgte ihr in die Wohnung und verwickelte sie in ein Gespräch. Offensichtlich gelang ein Komplize unbemerkt in die Wohnung. Als der falsche Wasserwerker von dannen zog, stellte die Mieterin fest, dass Schubladen und Schränke in ihrer Wohnung offen standen. Die ältere Dame verständigte sofort die Polizei. Wertgegenstände erlangten die Kriminellen glücklicherweise nicht. Der Haupttäter ist cirka 1,75 Meter groß, hat ein rundes Gesicht sowie eine stabile untersetzte Figur. Seine Haare sind kurz und grau meliert. Er sprach ein schlechtes Deutsch mit starkem Akzent.

Mit einer ähnlichen Masche erbeuteten Trickbetrüger gegen 15 Uhr Schmuck einer Rentnerin in Karnap. Angeblich fänden auf der Straße Arminiusgarten Arbeiten an den Wasserleitungen statt. Der Betrüger müsse jetzt die Leitungen im Badezimmer der Seniorin überprüfen. Die 81-Jährige glaubte dem unbekannten Deutschen und ließ ihn in ihre Wohnung. Auch er verwickelte die ältere Dame in ein Gespräch. Heimlich betrat ein Mittäter die Wohnung. Der Mann verschwand unauffällig mit Schmuck. Der Schwindel fiel erst auf, als der mit einem karierten Hemd bekleidete Haupttäter bereits verschwunden war.

Gegen 16:30 Uhr erbeuteten Betrüger mit dem sogenannten "Zettel-Trick" Bargeld in Altenessen-Nord. Eine Frau und ein Mann schellten bei einer 74-Jahrigen auf dem Loskamp. Das Paar gaukelte ihr vor, einen Stift und einen Zettel zu benötigen. Die Dame konnte zunächst nicht weiterhelfen. Da die unbekannte Frau aber sehr hartnäckig blieb, ließ sie die Seniorin dennoch in ihre Küche. Dort sollte die Anwohnerin mehrere Rufnummern für einen angeblichen Bekannten aufschreiben. Die Gelegenheit nutzte der wartende Mann schamlos aus. Er betrat unbemerkt die Wohnung. Als das Betrüger-Paar sich entfernt hatte, stellte die Mieterin fest, dass man ihr Bargeld gestohlen hat. Die Geschädigte beschrieb die weibliche Täterin augenscheinlich als Südländerin. Sie war cirka 1,75 Meter groß und schlank. Ihre schwarzen Haare hatte sie hochgesteckt. Ihr Erscheinungsbild war gepflegt. Sie hatte eine akzentfreie Aussprache. Der Komplize war ebenfalls cirka 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine dunkle Lederjacke.

In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat 31 die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben zu den Trickbetrügern machen können. Hinweise nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: