Polizei Essen

POL-E: Essen: Alarmierte Polizisten konnten Einbruch verhindern- Beschuldigte kamen wieder auf freien Fuß

Essen (ots) - 45149 E.- Haarzopf: Gestern Nachmittag (Mittwoch, 10.Dezember) bemerkte ein aufmerksamer Anwohner zwei verdächtige Frauen, die über die Hatzper Straße liefen. An der Haustüre eines Mehrfamilienhauses, nur wenige Meter von der Kreuzung Raadter und Humboldt Straße entfernt, machten sich beide am Eingang zu schaffen. Absolut vorbildlich verhielt sich der Zeuge. Sofort alarmierte er über den Notruf die Polizei. Noch bevor beide Frauen möglicherweise einen mitgeführten Schraubendreher an der Wohnungstüre im Obergeschoss ansetzen konnten, waren die Beamten zur Stelle. Die in den Niederlanden gemeldete 24-jährige Frau und eine angeblich erst 13-jährige, wohnungslose Jugendliche aus Serbien wurden rechtzeitig vor der Tatausführung festgenommen. Mit einer Art Kreditkarte hatten sie offenbar zuvor die Hauseingangstür geöffnet. Inzwischen scheint festzustehen, dass das 13-jährige Mädchen bereits einige Jahre älter ist. Nach ihrer Vernehmung durch Beamte des Essener Einbruchskommissariats durfte die jüngere Beschuldige das Polizeipräsidium wieder verlassen. Die 24-jährige, in Utrecht gemeldete, Beschuldigte kam in Haft. Sie ist der Polizei bereits einschlägig bekannt und wurde bereits mit Haftbefehl gesucht. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: