Polizei Essen

POL-E: Essen: Bewaffnete Räuber überfielen Geschäftspartner- Phantombilder- Täter flüchteten vor den Zeugen

Wer kennt diesen Mann?

Essen (ots) - 45145 E.- Holsterhausen: Am Mittwoch (19. März) vergangene Woche kam es auf der Martin- Luther- Straße zu einem ungewöhnlichen Raubüberfall. Nahe der Kreuzung Frohnhauser Straße hatten sich zwei Männer in einem Restaurant zu einem Geschäftsgespräch verabredet, als gegen 17.15 Uhr zwei unbekannte Männer an ihren Tisch traten. Drohend verlangten sie von dem 42-jährigen Essener eine "Spende" und drängten ihn aus dem Lokal. Auf dem Parkplatz zeigten sie ihm ihre Schusswaffe und versuchten, ihn gewaltsam in den Kofferraum seines Fahrzeuges zu werfen. Trotz Gegenwehr wurde er so heftig geschlagen und auch am Boden getreten, dass er sein Bewusstsein verlor. Dass sein Handy und die Autoschlüssel geraubt wurden, nahm der Überfallene nicht wahr. Aufmerksam gewordene Zeugen, die zum Parkplatz kamen, veranlassten die brutalen Räuber offenbar zur Flucht in das angrenzende Wohngebiet. Zu den Männern gibt es inzwischen gute Fahndungshinweise. Der mit einer Schusswaffe drohende Täter stammt vermutlich aus der Türkei und soll in Duisburg wohnen. Sein Vorname könnte Mesut oder Memo lauten und er soll einen Porsche fahren. Sein Komplize ist etwas jünger und soll vermutlich aus Albanien stammen. Er trug ebenfalls einen 3-Tage-Bart. Er hat einen sehr kurzen Haarschnitt und einen verhältnismäßig großen Kopf. Hinweise zu dem Überfall und den noch unbekannten Räubern nimmt die Polizei Essen unter der Zentralnummer 0201- 8290 entgegen. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: