Polizei Essen

POL-E: Essen: Betrüger missbrauchen geplante Abifeier- Schulleiter bricht Sammelaktion ab

Essen (ots) - 45326 E- Altenessen/ Stadtgebiet:

Betrüger missbrauchen zur Zeit die Sammelaktion Altenessener Gymnasiasten, und stecken das gespendete Geld in die eigene Tasche. Seit Anfang des Monats mehrten sich Nachfragen bei der Schulleitung und der Polizei, wo Essener in den nördlichen und auch in den südlichen Stadtteilen von verdächtigen Sammlungen berichteten. Inzwischen konnte die Ermittlungsgruppe Jugend des Essener Polizeipräsidiums einige der Beobachtungen klären. Zwei 16- und 17- jährige Essener Jugendliche haben sich widerrechtlich Kopien des Leibniz- Gymnasiums besorgt und bitten damit bei Anwohnern um Spenden für "ihre" bevorstehende Abiturientenfeier. Die Beiden sind jedoch keine Schüler der weiterführenden Schule, sondern stehen, bzw. standen im Intensivtäterprogramm der Essener Polizei. Der zuständige Schulleiter reagierte sofort und beendete die Sammelaktion seiner Schüler. Die Polizei warnt deshalb vor den Betrügern, die missbräuchlich die Sammelaktion für ihre eigenen kriminellen Zwecke nutzen. Ob die betroffenen Schüler der Schule nun ihre anstehende Abifeier auf anderem Weg finanziert bekommt, ist bislang ungewiss. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: