Polizei Essen

POL-E: Essen/ Bochum/ Gelsenkirchen: Goldhändler von Räuber überfallen -Phantombild-

Phantombild des unbekannten Räubers vom 5.3.2014 in Essen- Steele

Essen (ots) - 45276 E-Steele: Am 5. März, einem Mittwochnachmittag gegen 17:55 Uhr, überfiel ein unbekannter Räuber einen Goldhändler in Steele. Wir berichteten am 6. März.

Der Täter kam in das Geschäft und richtete eine Schusswaffe auf einen 75-jährigen Mitarbeiter. Gemeinsam mit dem Räuber musste dieser in die hinter dem Verkaufsraum liegenden Räume gehen. Dort fesselte der Täter den am Boden liegenden Mann und wollte wissen, wo sich die Wertgegenstände befinden. Bevor er mit seiner Beute in unbekannte Richtung entkam, schloss der Räuber den Verkäufer ein. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt, 1,8 Meter groß, sportlich und schlank sein. Er hatte einen gräulichen Dreitagebart und vermutlich dunkle, kurze Haare mit grauen Schläfen. Sein Gesicht war schmal. Er wirkt gepflegt. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jeans, schwarzen Schuhen, einem dunkelblauen Parka, einem blauen Pullover und einer blauen Baseballkappe. Die Kriminalpolizei vermutet, dass der Mann auch aus Bochum oder Gelsenkirchen angereist sein könnte. Dank der guten Beschreibung des Zeugen konnte von dem Räuber ein Montagebild erstellt werden. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt wegen schweren Raubes und erbittet Hinweise auf die Identität des Mannes. Telefon: 0201-829-0 (Ho.)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: