Polizei Essen

POL-E: Essen: Unterschiedliche Trickbetrüger erbeuteten mehrere tausend Euro und Schmuck von Essener Senioren

Essen (ots) - 45130 E.-Rüttenscheid, 45144 E.-Frohnhausen

In drei Fällen versuchten gestern (13. März) Trickbetrüger an die Ersparnisse Essener Senioren zu gelangen.

Gegen 9:30 Uhr klingelte das Telefon einer 88 Jahre alten Seniorin aus Frohnhausen. Mit den Worten "Hallo Oma, ich bin's, Dein Lieblingsenkel....", eröffnete der Mann das Gespräch in dessen Verlauf er um 18 000 Euro bat. Er sei in einer Notlage und sie dürfe mit niemandem darüber sprechen. Obwohl sich die ältere Dame über die veränderte Stimme ihres Enkel gewundert hatte, ging sie zu ihrem Geldsinstitut und holte mehrere tausend Euro ab, die sie einer unbekannten Frau gegen 12:30 Uhr an einem verabredeten Treffpunkt auf der Frohnhauser Straße 378, gegenüber eines Reifenhändlers, übergab. Diese war circa 25 Jahre alt und 155-160 cm groß und von untersetzter Statur. Die schwarzhaarige Mittäterin war mit einer dunkelbraunen kurzen Jacke und einer schwarzen engen Hose bekleidet. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ihr Enkelsohn zur Tatzeit noch geschlafen hatte und nichts von seiner "Notlage und dem Kauf einer Eigentumswohnung " wusste.

Eine zweite Trickbetrügerin gelangte gestern gegen 16:45 Uhr an den Schmuck einer 80 Jahre alten Seniorin in Rüttenscheid. Diese kehrte mit ihren Einkaufstüten zur Isenbergstraße zurück, als ihr an der Haustür eine unbekannte, circa 40-45 Jahre alte und circa 155 cm große Frau ihre Hilfe anbot. Die Unbekannte nahm der Seniorin die Einkaufstüten aus der Hand und drängte sich an ihr vorbei in die Wohnung. Mit unterschiedlichen Tricks lockte sie die 80-Jährige von Zimmer zu Zimmer, einmal verlangte sie nach einem Zettel, dann nach einem Glas Wasser. Auch hielt sie der Rüttenscheiderin mehrfach eine Decke vor ihr Gesicht. Vermutlich gelangte zwischenzeitlich ein Mittäter in die Wohnung, der sich dort umsehen konnte. Als die stabile Unbekannte mit den zotteligen, schulterlangen Haaren die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Seniorin fest, dass ihr Schmuck aus der Diele fehlte. Die Täterin war mit einem kurzen schwarzen Rock und einer Lederjacke bekleidet, außerdem hatte sie eine braune Ledertasche dabei.

Eine weitere Seniorin (86) schöpfte rechtzeitig Verdacht , als sie gegen 11 Uhr von einer Frau angerufen, die vorgab, ihre Enkeltochter zu sein. Auch diese forderte 15000 Euro Bargeld, weil sie sich mit einem Kauf übernommen habe und sonst Ärger in ihrer Firma bekommen würde. Als die Seniorin anhand der Stimme erkannt hatte, dass es sich bei der Dame am Telefon nicht um ihre Enkelin handelte, informierte sie die Polizei. Leider meldete sich die Trickbetrügerin nicht wieder.

Die Essener Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen, die Hinweise auf die beschriebenen Verdächtigen geben können, Tel.: 0201-829-0. / Hag

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: