Polizei Essen

POL-E: Essen: Betrüger wieder mit altem Enkeltrick unterwegs - Ehepaar um mehrere tausend Euro gebracht

Essen (ots) - 45165 E-Stadtgebiet: Gleich drei Mal schlugen dreiste Betrüger gestern Nachmittag (12. März) mit dem alten Enkeltrick in Essen zu. Ein Ehepaar brachten sie dabei um mehrere tausend Euro.

Gegen 12:30 Uhr meldete sich ein unbekannter Anrufer bei einer 68 Jahre alten Holsterhausenerin. Er gab sich als Verwandter aus und verlangte Bargeld. Die Frau witterte den Betrug, verhielt sich zurückhaltend und bestand auf eine persönliche Kontaktaufnahme. Das scheute der Täter natürlich und behelligte die Dame nicht weiter.

Ebenfalls erfolgreich wehrte sich gegen 16:15 Uhr ein 60-jähriger Schonnebecker, der einen ähnlichen Anruf erhielt. Der Betrüger gab vor, der Schwiegersohn zu sein und aufgrund einer finanziellen Notlage dringend eine größere Menge Bargeld zu brauchen. Weil der 60-Jährige zögerte und Zweifel anmeldete, brach der Täter sein Vorhaben ab.

Tragischerweise erbrachte die dreiste Masche den Tätern doch noch einen traurigen Erfolg. Gegen 14 Uhr riefen die Betrüger ein Ehepaar (77, 78) auf der Rellinghauser Straße an. Den Senioren gaukelte der Anrufer ebenfalls vor, ein naher Verwandter zu sein und dringend mehrere tausend Euro zu brauchen. Das gutgläubige, hilfsbereite Paar hatte keine Zweifel an der Identität des vermeintlichen Verwandten und beschaffte das Geld von der Bank. Zuhause angekommen rief der Täter sofort wieder an und erklärte, nicht selbst kommen zu können, sondern einen Vertrauten zu schicken. Tatsächlich übergaben die Rentner dem Mann das Geld. Damit nicht genug. Die dreisten Täter verlangten mehr und schickten das Paar zu einer weiteren Bank, um abermals mehrere tausend Euro abzuholen. Erneut händigten die Rentner nichtsahnend das Bargeld an den Boten aus. Nachdem der Anrufer sich bedankte, versprach er später mit Kuchen vorbei zu kommen. Selbstredend, dass es dazu nie kam. Vielmehr mussten die enttäuschten Rentner am Abend feststellen, dass sie es offensichtlich mit Betrügern zu tun hatten.

Der Bote war etwa 20-25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze kurze Haare und wirkte auf die Zeugen südländisch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose und hatte eine Umhängetasche dabei.

Das Kriminalkommissariat ermittelt in allen Fällen wegen Trickdiebstahls und erbittet Hinweise auf die Identität der Täter. Telefon: 0201 829 0 (Ho.)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: