Polizei Essen

POL-E: Essen: Trickbetrüger schlugen gestern mehrfach in Essen zu

Essen (ots) - 45127 E.-Stadtgebiet: Am gestrigen Tag ( 27. Februar ) versuchten mehrere Trickbetrüger mit unterschiedlichen Maschen an das Geld älterer Leute zu kommen.

Gegen 10:20 Uhr schellte das Telefon einer 66 Jahre alten Seniorin aus Schönebeck. Der Anrufer gab sich als Verwandter aus, der eine Anzahlung für den Kauf einer Eigentumswohnung benötigen würde. Erst fragte er nach 13 000 Euro, und in einem zweiten Anruf bat er um 29 000 Euro. Die Seniorin, gewarnt durch die jüngste Berichterstattung in den Medien, witterte den Betrugsversuch und informierte die Polizei. Zum vereinbarten Treffpunkt erschien der Täter jedoch nicht.

Mit blauen Anzügen und RWE-Aufnähern verschafften sich zwei weitere Männer gegen 11:30 Uhr Zutritt zu der Wohnung eines älteren Ehepaares (w 71/ m 77) auf der Höltestraße. Die vermeintlichen Angestellten ließen sich die bestehenden Stromverträge des Anbieters vorlegen und erklärten, dass sie wegen einer Vertragsänderung die Kontodaten des Ehepaares benötigen würden. Anschließend verließen die Männer die Wohnung. Zuvor ließen sich die misstrauisch gewordenen Senioren noch die Namen und die Telefonnummern der "RWE-Mitarbeiter" geben. Durch eine sofortige Nachfrage beim Stromanbieter konnte der Betrugsversuch schnell aufgedeckt und das zuständige Geldinstitut vorsorglich gewarnt werden. Beide Männer waren von normaler Statur. Einer von ihnen war circa 30-35 Jahre alt und hatte seine Haare nach oben gekämmt. Sein Mittäter war circa 10 Jahre älter und trug seine Haare etwas länger.

Mit der Bitte um einen Zettel mit Stift betrat ein vermeintlicher Postbote gestern gegen 13 Uhr die Wohnung eines 83 Jahre alten Seniors in der Erste Schnieringstraße. Der Postbote erklärte, dass er einem Nachbarn eine Nachricht schreiben müsse und betrat selbstsicher jedes Zimmer der Wohnung. Nachdem der Fremde die Wohnung verlassen hatte, fiel dem Senior auf, dass Bargeld und Schmuck entwendet worden waren. Der vermutlich deutsche Betrüger war circa 40-45 Jahre alt und circa 175-180 cm groß. Er war von schlanker Gestalt und trug einen schwarzen Kinnbart. Neben der gelben Jacke mit Postemblem war der Täter mit einer weißen Schirmmütze bekleidet und benutzte ein Mountainbike.

Zeugen aller drei Straftaten werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer: 0201-829-0 zu melden. / Hag

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: