Polizei Essen

POL-E: Essen/Mülheim an der Ruhr: Polizeikradfahrer sind ab sofort mit neuer blau/neongelber Signalkleidung auf Streife

Polizeikradfahrer sind ab sofort mit neuer blau/neongelber Signalkleidung auf Streife

Essen (ots) - 45117 E-Stadtgebiet, 45468 MH-Stadtgebiet

Am heutigen Tage (12. Februar, 14 Uhr) stellte der Verkehrsdienst des Polizeipräsidiums Essen/Mülheim an der Ruhr seine Kradfahrer mit neuer Schutzbekleidung vor.

Ihre Aufgaben liegen insbesondere in der Bekämpfung von Verkehrsunfällen in den Stadtgebieten von Essen und Mülheim. Für bestimmte Aufgabengebiete bietet sich der Einsatz von Polizeimotorrädern an, da die Wendigkeit, Flexibilität und der geringe Platzbedarf wesentliche Vorteile gegenüber den Streifenwagen bieten.

Ab sofort werden die Kradfahrer der Polizei mit der neuen Motorrad-Kleidung auf den Straßen von Essen und Mülheim zu sehen sein. Die Krad-Kombis, passend zu den Polizeiuniformen in NRW, wurden von der Farbe grün auf blau umgestellt.

Damit die Sicherheit der Beamtinnen und Beamten auf den Krädern verbessert wird, haben die neuen Motorradkombis, gegenüber der alten Version, auf der gesamten Schulterpartie, eine neongelbe Signalfarbe.

Die Erkennbarkeit wird durch die leuchtende gelbe Farbe und weitere breite, silberfarbene, reflektierende Streifen erhöht.

Damit der Polizeikradfahrer auch von weitem sichtbar ist und dadurch die Erkennbarkeit weiter erhöht wird, wurde der bisherige weiße Kradhelm durch einen neongelben Helm ausgetauscht.

Die neuen Kradkombinationen sind wasserdicht, wogegen die grünen Kombis nur wasserabweisend waren.

Beim Verkehrsdienst versehen 12 Polizeikradfahrer ihren Dienst. Zusätzlich werden noch 32 Kradfahrer in den vier Polizeiinspektionen, acht pro Inspektion, mit der neuen Motorrad-Schutzbekleidung ausgestattet.

Das Polizeipräsidium Essen/Mülheim an der Ruhr erinnert daran, dass grundsätzlich alle Kraftradfahrer im Straßenverkehr schlechter gesehen werden als Autofahrer. Es ist daher für jeden Kraftradfreund unabdingbar, zu seiner eigenen und zur Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer beizutragen. Neben einem verkehrstüchtigen Zweirad und dem eigenen Verhalten, ist ein wesentlicher Aspekt zum sicheren Kraftradfahren, das Tragen einer sicheren und hinreichend sichtbaren Schutzbekleidung. / MUe.

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: