Polizei Essen

POL-E: Essen: Porsche flieht vor Polizeikontrolle

Essen (ots) - 45127 E-Stadtkern: Vor einer Polizeikontrolle versuchte ein 29-jähriger Porschefahrer am frühen Freitagabend (17. Januar, 18 Uhr) vergeblich zu fliehen.

Am Berliner Platz ignorierte der junge Mann die Anhaltezeichen einer Polizeistreife. Statt zu stoppen beschleunigte er den Cayenne über die Ostfeld- und Frohnhauser Straße. Er überholte mehrere Fahrzeuge sowohl rechts als auch links und schnitt diese anschließend. Nur die schnelle Reaktion einiger Autofahrer, die auswichen und Vollbremsungen einleiteten, verhinderte Zusammenstöße. Auf der Schwanenkampstraße nutzte der Flüchtige die Fahrspur des Gegenverkehrs, um einen Rückstau zu umfahren. Als "Geisterfahrer" bog er trotz roter Ampel nach links auf die Hans-Böckler-Straße ab und befuhr auch hier weiter die linke Straßenseite. An den folgenden Einmündungen stoppte er nicht bei "rot" und bog schließlich, nachdem er gegen einen Bordstein geknallt war und dadurch ein Seitenairbag im Porsche auslöste, nach links in die Kruppstraße ein. Bis der Fahrer offenbar erkannte, dass er aufgrund des massiven Gegenverkehrs nicht weiter fliehen konnte, nutzte er auch hier die baulich abgetrennte linke Fahrbahn.

Die Polizisten nahmen den 29-Jährigen fest. Der Düsseldorfer hat keinen Führerschein. Den Geländewagen mit Kurzzeitkennzeichen aus Düsseldorf stellten die Beamten sicher. Während die 36 Jahre alte Beifahrerin nach Hause gehen durfte, wurde der Fahrer bei der Polizei zunächst erkennungsdienstlich behandelt. Ihn, sowie die Besitzerin des Porsche Cayenne, erwartet ein Strafverfahren. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: