Polizei Aachen

POL-AC: Autohandel endet in Raubüberfall

Stolberg (ots) - Gestern Nachmittag (25.07.16) gegen 16.20 Uhr beobachteten Zeugen, wie mehrere Männer auf dem Bahnhofsvorplatz (Rhenaniastraße) auf einen 34- jährigen Mann einschlugen und anschließend mit zwei Autos vom Tatort flohen. Der leicht verletzte Geschädigte teilte den Beamten mit, dass er zwei der Täter kenne und mit diesen verabredet gewesen sei. Man habe vor Ort einen Autokauf-/ Tausch tätigen wollen; sein Auto und Bargeld im Tausch gegen das Fahrzeug der beiden Täter. Allerdings sei er dann am Treffpunkt von den beiden als auch noch von mehreren anderen unbekannten Männern attackiert, mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt worden. Die Täter hätten ihm sein Bargeld, eine wertvolle Uhr sowie sein Handy abgenommen und seien dann mit seinem Auto und einem weiteren Pkw weggefahren. Eine Fahndung der Polizei verlief zunächst ohne Erfolg. Noch am späten Montagabend konnte im Zuge der Ermittlungen einer der bekannten Tatverdächtigen, ein 31- jähriger Aachener, vorläufig festgenommen werden. Nach seinen Mittätern wird weiter gefahndet. Der Verbleib des geraubten Autos und der anderen Wertgegenstände ist zurzeit noch unbekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: