Polizei Aachen

POL-AC: Sondereinsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität; zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Aachen (ots) - Auch am vergangenen Wochenende war die Aachener Polizei zur Bekämpfung der Straßenkriminalität wieder mit vermehrten Kräften in der Innenstadt präsent. In Uniform und Zivil führten die Beamtinnen und Beamten von Freitag auf Samstag Personenkontrollen insbesondere an neuralgischen Punkten in der City durch. Dabei war insgesamt festzustellen, dass trotz des trockenen Wetters deutlich weniger Personen unterwegs waren, als an vorangegangenen Wochenenden.

Gegen 0.15 Uhr konnten die Polizeikräfte einen 17-Jährigen aus Aachen festnehmen, der zuvor auf der Franzstraße ein Fahrrad gestohlen hatte. Der Jugendliche wurde erkennungsdienstlich behandelt und seinem Vater übergeben. Gegen den 17-Jährigen läuft nun eine Strafanzeige wegen schweren Diebstahls.

Einen 64-jährigen aus Polen stammenden Mann konnte die Polizei am Freitagabend gegen 21.15 Uhr in der Pontstraße kurzzeitig festnehmen. Er steht im Verdacht, etwa drei Stunden zuvor eine 65- jährige Frau in einem Geschäft am Kapuzinergraben unsittlich berührt zu haben. Zur Verhinderung weiterer Straftaten blieb er erst einmal im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung auf sexueller Basis ermittelt.

Die Aachener Polizei wird solche und ähnliche Einsätze zur Bekämpfung der Straßenkriminalität auch in Zukunft durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205
Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: