Polizei Aachen

POL-AC: Weitere Sondereinsätze der Polizei in der Aachener Innenstadt; 140 Personen kontrolliert; drei Festnahmen

Aachen (ots) - Mit mehreren Dutzend Beamten, in zivil und in Uniform, hat die Polizei auch am Wochenende wieder Präsenz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Aachener Innenstadt gezeigt.

Die Beamten überprüften über 140 Personen in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag. Drei Personen wurden festgenommen. Sieben Strafverfahren wegen Raubes, wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Sachbeschädigung leitete die Behörde ein.

Gegen knapp zwei Dutzend meist alkoholisierte und randalierende Jugendliche verhängten die Beamten Platzverweise. Da ein 22-jähriger Mann den Platzverweis beharrlich ignorierte, kam er ins Gewahrsam.

Um seine Identität durch eine erkennungsdienstliche Behandlung im Präsidium zweifelsfrei feststellen zu können, wurde ein 26-jähriger Mann vorübergehend festgenommen. Er hatte den Beamten bei der Kontrolle unterschiedliche Personalpapiere ausgehändigt. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes eingeleitet. Überhaupt fiel auf, dass eine Vielzahl überprüfter Personen keine gültigen Ausweispapiere dabei hatte. Deshalb erfolgten im Laufe der Einsätze mehrere Identitätsüberprüfungen. Dem Ausländeramt werden die entsprechenden Berichte übermittelt.

Diese Art von Schwerpunkteinsätzen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität wird es auch in den kommenden Wochen geben. An den neuralgischen Punkten in der Innenstadt werden die Beamten wieder präsent sein. Auf die einschlägigen Lokalitäten halten sie weiter ein wachsames Auge. (pk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: