Polizei Aachen

POL-AC: Nachtrag zur Meldung vom 13.5.15 zu einem möglicherweise fremdenfeindlichen Übergriff: Mutmaßlicher Täter ist ermittelt und in Haft

Aachen (ots) - Der Tatverdächtige, welcher am vorletzten Samstag in der Hüttenstraße einen 17- jährigen Dunkelhäutigen bedroht und fast verletzt hatte, konnte am Dienstag nach einem erneuten Angriff auf denselben Jugendlichen ermittelt und festgenommen werden. Gegen 19.45 Uhr trafen die beiden in Eilendorf erneut zufällig auf der Straße aufeinander. Daraufhin soll der Tatverdächtige den jungen Geschädigten mit einem Metallstab geschlagen und leicht verletzt haben. Der 17- Jährige konnte flüchten und die Polizei informieren, die sofort die Ermittlungen aufnahm. Diese führten die Ermittler der Remok zu einem in der Nähe wohnenden, polizeilich bekannten 22- jährigen Tatverdächtigen. Er wurde vorläufig festgenommen. Zu den Taten machte er keine Angaben. Der 22- Jährige hat Erkenntnisse wegen Gewalt- und Betäubungsmitteldelikten. Der Remok war er bislang noch nicht als rechtsmotivierter Straftäter bekannt. Er wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt und ging in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: