Polizei Aachen

POL-AC: Unfallverursacher hatte Drogen genommen und keinen Führerschein

Aachen (ots) - Nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden am Montag gegen 21 Uhr in der Altstraße stellte sich heraus, dass der Verursacher ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung unterwegs war. Der 25- jährige Aachener befuhr die Schönrathstraße aus Richtung Trierer Straße in Richtung Altstraße, um die dortige Kreuzung zu überqueren. Dabei übersah er den Pkw einer von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten 37- jähri-gen Aachenerin und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und einige Stunden vor dem Unfall Drogen konsumiert hatte. Er wurde zur Wache mitgenommen, wo ein Drogenschnelltest positiv verlief. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen der Gefähr-dung des Straßenverkehrs durch Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die beiden Fahrzeuge waren stark beschädigt und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: