Polizei Aachen

POL-AC: Verdacht auf Schlaganfall entpuppte sich als Fahrt mit 3,7 Promille hinter dem Steuer

Stolberg (ots) - Ein sehr aufmerksamer Autofahrer hat Donnerstagmorgen auf der Finkensiefstraße Schlimmes verhindert.

Weil vor ihm ein Autofahrer sehr langsam in Schlangenlinien fuhr und stets die Gefahr bestand, in den Gegenverkehr zu geraten, nutzte er eine günstige Gelegenheit um dessen Auto gefahrlos zu stoppen, die Fahrertüre aufzumachen und den Zündschlüssel abzuziehen.

Beim Anblick des völlig desorientierten Fahrers alarmierte er Notarzt und Rettungswagen. Mit Verdacht auf Schlaganfall kam der 53-jährige Fahrer ins Krankenhaus. Als die Polizisten zwecks weiterer Ermittlungen im Krankenhaus eintrafen, gab es schon Entwarnung. Der Schlaganfall entpuppte sich ausschließlich als heftiger Alkoholkonsum. Über 3,7 Promille hatte der 53-Jährige akut im Blut.

Manch einem schien der Herr bekannt zu sein. Vor Tagen war er bereits aufgefallen. Da hatte er 4 Promille im Blut.

Die Polizisten stellten den Führerschein sicher. Der 53-Jährige blieb zunächst auf der Intensivstation. Die Angehörigen wurden informiert.

Dem mutigen Autofahrer, der im Berufs- und Schülerverkehr Schlimmeres verhinderte, gilt das herzliche Dankeschön der Aachener Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: