Polizei Aachen

POL-AC: Bei Ausweichmanöver mit dem Gegenverkehr kollidiert

Aachen / Stolberg (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 21.45 h auf der L 23 zwischen Verlautenheide und Stolberg ereignet hatte, wurden insgesamt 4 Menschen zum Teil schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 15.500 Euro geschätzt. Der 24-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes war zu diesem Zeitpunkt in Richtung Stolberg unterwegs. Einen vorausfahrenden Rollerfahrer hatte er nach eigenen Angaben zu spät erkannt. Um einen Zusammenstoß mit dem Zweirad zu vemeiden, wich er nach links aus und bremste stark ab. Dabei geriet sein Pkw ins Schleudern, erfasste den Rollerfahrer und kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden Pkw. Der 24-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Verletzten wurden zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Alle drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 23 zwischen Verlautenheide und der Einmündung Heckstraße komplett gesperrt werden.

i.A. Robens, PHK FLD/Leitstelle

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: