Polizei Aachen

POL-AC: Schwere Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern

Aachen (ots) - Schwere Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern bereiten der Aachener Polizei weiterhin Sorgen. Erst heute Vormittag (25.März) gegen 8.25 Uhr wurde eine Fußgängerin an der Kreuzung Eupener Straße/ Weißhausstraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Die 23- Jährige beging die Eupener Straße stadteinwärts und überquerte die Weißhausstraße an der dortigen Fußgängerampel. Ein 63- jähriger Autofahrer befuhr zu dieser Zeit die Eupener Straße stadteinwärts und beabsichtigte, nach links in die Weißhausstraße abzubiegen. Dabei übersah er die von links kommende Frau und erfasste sie mit dem Fahrzeug. Die Frau blieb schwer verletzt am Boden liegen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Letzte Woche Montag (17.März) befuhr ein 30- jähriger Fahrradfahrer gegen 16.35 Uhr die Trierer Straße in Richtung Innenstadt. Er überquerte die Kreuzung zur Zeppelinstraße bei Grünlicht und wurde dabei von einem 18- jährigen Pkw-Fahrer übersehen, der von der Trierer Straße nach links in die Zeppelinstraße abbiegen wollte. Der Radfahrer bremste noch, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Er stürzte und wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Freitagabend (21.März) gegen 20.30 Uhr erlitt eine 47- jährige Radfahrerin leichte Verletzungen, nachdem sie auf dem Templergraben mit einer Fahrzeugtür kollidierte und stürzte. Ein 39- jähriger Autofahrer hatte die Fahrertür seines geparkten Pkw geöffnet und die Radlerin auf dem Fahrradweg übersehen. Sie trug einen Fahrradhelm, der schlimmere Verletzungen verhinderte. Am frühen Samstagmorgen (22. März) gegen 4 Uhr stürzte eine alkoholisierte Fahrradfahrerin auf der Kullenhofstraße. Die 26- Jährige musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil sie Kopfverletzungen davon trug. Die Aachener Polizei ist weiter aktiv im Kampf gegen solch schwere Unfälle. Dazu führt sie Kontrollen durch und ahndet Verstöße.

   -- Sandra Schmitz -- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21212
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: