Polizei Aachen

POL-AC: Drei Festnahmen nach Unfall auf der Autobahn - Verkehrsbehinderungen auf der A4 in Richtung Niederlande

Alsdorf /Aachen (ots) - Gegen 4.20 Uhr versuchten Alsdorfer Streifenbeamte, auf der K 10 in Alsdorf einen verdächtigen Pkw mit Anhänger und aufgeladenem Fahrzeug anzuhalten. Trotz mehrfacher und eindeutiger Anhaltezeichen hielt der Fahrer nicht an, sondern fuhr mit hohem Tempo auf die Autobahn A44 und weiter auf die A4 in Richtung Niederlande. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Aachen- Zentrum verlor der Fahrer die Kontrolle über das Gespann und verunglückte. Verletzt wurde dabei niemand. Der Fahrer und zwei Insassen versuchten, von der Unfallstelle zu flüchten, wurden jedoch gestellt und vorläufig festgenommen. Bei dem 44- jährigen Unfallfahrer aus Alsdorf fanden die Beamten Drogen. Zudem stand er unter Alkoholeinwirkung; ein Atemalkoholtest verlief positiv. Bei den weiteren Festgenommenen handelte es sich um einen 29- und einen 31- jährigen Alsdorfer. Die weiteren Ermittlungen dazu, wem das Fahrzeug mit niederländischen Kennzeichen, der mit Aachener Kennzeichen versehene Anhänger, sowie das aufgeladene Fahrzeug ohne Kennzeichen gehören, laufen. Der Unfall wurde durch Beamte der Autobahnpolizei aufgenommen und die Unfallstelle bis etwa 6.25 Uhr gesperrt. Dadurch kam es im Berufsverkehr zu Verkehrsbehinderungen.

   -- Sandra Schmitz -- 

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21212
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: